RECORDINGS

_

DOKTOR FAUSTUS 

Hörspiel


THOMAS MANN

_

Fast 40 Schauspieler wirkten in der Hörspielfassung des “Doktor Faustus” mit. Wie bei einer Pyramide steht und fällt alles mit der Hauptrolle. Beim “Faustus” ist dies nicht Adrian Leverkühn, sondern Serenus Zeitblom, der Adrians Geschichte erzählt.

 

Regisseur Leonhard Koppelmann: “Als wir über die Besetzung nachdachten, fiel notwendigerweise die Wahl zuerst auf Hanns Zischler. Er hat sich als Schauspieler, Übersetzer von Derrida und Essayist einen Namen gemacht und bringt das intellektuelle Rüstzeug mit. Er kennt als Intellektueller den Stoff, von dem Zeitblom erzählt, und versteht so, wovon er spricht. Außerdem zeichnet Zischler als Person eine gewisse Distinguiertheit und ironische Zurückhaltung aus, die der Serenus-Figur eigen ist. Für mich ist er die idealtypische Verkörperung dieses Thomas-Mann-Erzählers.”

 

Im Rollenzusammenhang war dann der auf den großen deutschsprachigen Bühnen brillierende Werner Wölbern das Gewicht, das Zischler entgegenzusetzen war und der Künstlerfigur Leverkühns entsprach. Nach den beiden Hauptrollen schlüsselt sich das Feld der weiteren Schauspieler auf. “Ein Projekt wie ‘Doktor Faustus’ hat eine enorme Sogkraft. Es zieht die Schauspieler anders an als ein ‘normales’ Hörspiel. Und so habe wir hier Salzburger Festspiele”, betont Koppelmann.
Es sagten selbst für Nebenrollen bekannte Schauspieler zu, die mal länger, mal nur für wenige Minuten ihr Können zeigen.

 

Gesamt-Besetzung

Serenus Zeitblom – Hanns Zischler

Adrian Leverkühn – Werner Wölbern
Serenus als junger Mann – Wolfram Koch

Wendell Kretzschmar, Adrians Musiklehrer – Wolf-Dietrich Sprenger
Rüdiger Schildknapp, Übersetzer – Ulrich Noethen
Rudolf “Rudi” Schwerdtfeger, Violinist – Sven-Eric Bechtolf
Else Schweigestill, Hofwirtin zu Peiffering – Christiane Blumhoff

Jonathan Leverkühn, Adrians Vater – Hans-Michael Rehberg
Elsbeth Leverkühn, Adrians Mutter – Chris Pichler
Stallmagd Hanne auf Hof Buchel – Lena Streiff
Michelsen, Lehrer auf Hof Buchel – Martin Engler
Wolgemut Zeitblom, Serenus’ Vater – Michael Mendl
Nikolaus “Nico” Leverkühn, Instrumentenbauer, Onkel von Adrian – Volkert Kraeft
Dr. Stoientin, Direktor des Gymnasiums von Kaisersaschern – Michael Habeck

 

Halenser Theologieprofessoren:

Eberhard Schleppfuß – Matthias Habich
Ehrenfried Kumpf – Traugott Buhre
Kolonat Nonnenmacher – Jochen Striebeck

 

Halenser Theologiestudenten der Verbindung “Winfried”:

Konrad Deutschlin – Alexander Khuon
Matthäus Arzt – Jenz Harzer
Carl von Teutleben – Paul Herwig

Senatorin Rodde, Witwe – Renate Schroeter
Clarissa, ihre Tochter – Sascha Icks
Ines, ihre Tochter, spätere Frau Institoris – Nina Kunzendorf
Baptist Spengler, Maler – Walter Renneisen
Jeanette Scheurl, Schriftstellerin – Anke Sevenich
Konrad Knöterich, Maler und Instrumentenbauer – Martin Engler
Dr. Kranich, Numismatiker, Konservator des Münzkabinetts in München – Jochen Striebeck
Dr. Helmut Institoris, Ehemann von Ines Rodde, Kunsthistoriker – Peter Danzeisen

Saul Fitelberg, Konzertagent – André Jung
Griepenkerl, Fagottist – Jochen Striebeck
Jimmerthal, Musikkritiker – Mogens von Gadow
Dr. Edelmann, Konzertagent – Jochen Nix

 

Kridwiß-Kreis:

Dr. Chaim Breisacher – Felix von Manteuffel
Sixtus Kridweiß, Graphiker – Jochen Nix
Daniel Zur Höhe, Dichter – Jens Harzer
Dr.Egon Unruhe, Paläozoologe – Mogens von Gadow
Dr. Georg Vogler, Literarhistoriker – Jochen Striebeck
Professor Gilgen Holzschuher, Dürerforscher – Michael Habeck
Baron von Riedesel, Schauspielindendant in München – Michael Mendl

Frau Reiff, Kunstmäzenin in Zürich – Kornelia Boje
Marie Godeau, Bühnenbilderin – Chris Pichler
Isabeau Ferblantier, Tante von Marie – Brigitte Goebel

Fabrikant Bullinger – Heinrich Giskes
Ursula Leverkühn, spätere Frau Schneidewein, Adrians Schwester – Nina Danzeisen
Nepomuk Schneidewein, Ursulas Sohn, genannt Echo – Nuria Singenberger
Dr. Kürbis, Hausarzt zu Pfeiffering – Michael Tregor
Professor von Rothenbuch, medizinische Kapazität aus München – Mogens von Gadow

Leo Zink, Maler – Martin Engler
Serenus Zeitblom als Kind – Jonas Fischer
Adrian Leverkühn als Kind – Jakob Assheuer
Frau Radbruch – Gudrun Eggert
Stimmen – Leonhard Koppelmann, Hermann Balters

Countertenor – Daniel Gloger

 

Chor der Frankfurter Kantorei

Leitung: Winfried Toll

 

Internationale Ensemble Modern Akademie:

Jana Machalett, Flöten
Ingolfur Vilhjalmsson, Klarinetten
Lukasz Gothszalk, Trompete
Sabine Ahrend, Violine
Jan-Filip Tupa, Violoncello
Tom de Cock, Pauken, Schlagzeug
Lluisa Espigole, Klavier, Sampler, Synthesizer
Reto Staub, Celesta, Harmonium, Sampler, Synthesizer

 

Nacho de Paz, Dirigent, musikalische Mitarbeit

 

Als Gäste:
Valentin Garvie, Trompete
Hermann Kretzschmar, Pianino

 

Ton Musikaufnahme: Hans-Bernhard Bätzing / Rainer Schwarz
Ton und Technik: Helmut Becker /André Bouchareb
Aufnahmeleitung: Christoph Müller
Casting: Gudrun Eggert

 

Komposition: Hermann Kretzschmar
Regie: Leonhard Koppelmann

 

Produktion: Hessischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk in Kooperation mit der Internationalen Ensemble Modern Akademie 2007
Erstsendung: 3.10-5.12.2007, hr2
Dramaturgie und Redaktion: Manfred Hess

 

_

DISPONIBLE EN LA WEB

_

EN | ES

facebook
twitter
youtube
X